Galerie Meinhold  & Reucker      

Christine Falk, Moritz Hasse
Bodo Rott, Mideele Schade 

Malerei

10.12.04. - 18.1.2005

Landschaften und mehr   -   Malerei von Christine Falk, Moritz Hasse, Bodo Rott und Mideele Schade in der Galerie Meinhold & Reucker, Berlin

Malerei von vier Berliner Künstlern/innen beschließt das Ausstellungsprogramm unserer Galerie im Jahr 2004. Als Landschaftsmalerei im weitesten Sinn könnten die Positionen der vier Künstler bezeichnet werden. Die Freunde und Besucher unserer Galerie kennen aus früheren Ausstellungen die Straßen­ansichten und Stadtlandschaften von Moritz Hasse, die farbstarke Landschaftsmalerei von Mideele Schade und die illusionistischen Bildwelten, die Traum- und Seelenlandschaften von Bodo Rott. Die erstmals bei uns gezeigten formstrengen, geometrisch stilisierten Landschaftsbilder von Christine Falk vervollständigen diese Gruppenausstellung.


Christine Falk
, 1962 in Berlin geboren. 1989 Keramikstudium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, Halle. 1992 Studium der Malerei an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, 1998 Abschluss als Meisterschülerin bei Prof. W. Liebmann. 1999 Stipendium der Stiftung Kulturfond für das Künstlerhaus Ahrenshoop, 2004 Stipendiatin der Käthe-Dorsch-Stiftung.

 

 

 


Moritz Hasse
, geboren 1972 in Bremen. - 1993 Kunststudium an der Muthesius-Fachhochschule für Gestaltung, Kiel. 1995 Studium der freien Kunst an der Hochschule der Künste Berlin (HdK), Klasse Prof. Dietmar Lemcke. 1999 Meisterschüler an der HdK bei Prof. Henning Kürschner. - Studienaufenthalte in Moskau, Surikow-Hochschule für Bildende Künste, und an der New York Studio School of Drawing, Painting and Sculpture, New York City.

 

Mideele Schade, geboren 1963 in Lübben/ Spreewald. - 1985/86 Studium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. - Ab 1991 Studium der Malerei an der HdK Berlin bei Prof. Dietmar Lemcke. 1996 Meister­schülerin an der HdK. - 1996 Arbeits­stipendium der Käthe-Dorsch-Stiftung; 1997-99 Nafög-Stipendiatin.



Bodo Rott
,  geboren 1971 in Ingolstadt. 1992-96 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, Meisterschüler in der Klasse Prof. Johannes Grützke. 1995 1. Preis der Danner-Stiftung.  -  1996-99 Studium an der Hochschule der Künste Berlin, Abschluss als Meisterschüler bei Prof. Klaus Fußmann.  -  2000 Katalog-Stipendium der Edition „Junge Kunst in Berlin“.  2001 Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung aus dem Else-Heiliger-Fonds.  2002-03 Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft Berlin.


 

 

 

 

Zur Ausstellung erscheint eine Mappe mit vier farbigen Lithographien von Bodo Rott. Die in der Taborpresse Berlin gedruckten Blätter werden herausgegeben von den Galerien Meinhold & Reucker, Frebel (Sylt), Markgraf & Römer (Weißenburg) und dem Kunstkontor Westnerwacht (Regensburg). Bei einer Gesamtauflage von 28 signierten und nummerierten Exemplaren stehen unserer Galerie sieben Mappen zur Verfügung (780,- € pro Mappe); die Mappenhülle der Berliner Ausgabe ist vom Künstler mit einer Originalzeichnung gestaltet.

Litho-Mappe  B.Rott