Galerie Meinhold & Reucker

Günther Kempf
"Oh Himmel, strahlender Azur!" 
Malerei und Objekte

24.9. - 2.11.2004

                                      Einführung

 



Oh Himmel, strahlender Azur!
Enormer Wind, die Segel bläh!
Laßt Wind und Himmel fahren!
Nur
Laßt uns um Sankt Marie die See!
B. Brecht, Ballade von den Seeräubern


"Jason", 1998, Öl und Wachs auf Leinwand, 60x80 cm


Bilder im Atelier

  Günther Kempf, geboren 1952 in Dünzling/Niederbayern, lebt und arbeitet in Regensburg. Seit 1989 werden seine Arbeiten von zahlreichen Galerien, Kunstvereinen und Museen gezeigt: Besonders hervorzuheben ist die Galerie van de Loo, München, die in den 60er Jahren der Anarchie in der Kunst von COBRA und der Gruppe SPUR in Deutschland zum Durchbruch verhalf. Bei van de Loo stellte Günther Kempf in den Jahren 1993, ’95, ’98 und 2002 aus. Die Galerie präsentierte ihn mehrmals auf der Art Cologne. In Berlin wurden die Arbeiten Kempfs 1993 vom Kunstverein am Weißensee und von der Karl-Hofer-Gesellschaft gezeigt. 
  Bei Ausstellungen in der Galerie Peter Bäumler, Regensburg (2000), im Kunstverein Augsburg (2000) und bei Tricia Collins Contemporary Art New York City (2001) erschien das Katalogbuch   „A Salty Dog“. Im Buch und in den Ausstellungen bilden Schiffe, nie untergehende Wracks, seltene und seltsame Bewohner und Befahrer der See und des Meeres eine hinreißende Mischung aus Bildern, Skulpturen und Texten.
Das sanfte Leuchten der Kempf’schen Bilder- und Objektwelt, die Stärke seiner Kunst und ihr hinter­gründiger Humor werden auch unsere Ausstellung zum Strahlen bringen.