Galerie Meinhold & Reucker                                                    

Ukn Lee
"Das unfertige Land"  -  Malerei

Eröffnung:  Fr., 11. Juni 2004, 19 Uhr
Ausstellungsdauer:  12.6. - 27.7.2004

    Homepage Ukn Lee (2012): http://uknlee.com/


"Dem Licht Folgende", 2004, Öl auf Seide, 90 x 116 cm


  Unter dem programmatischen Titel „Das unfertige Land“ zeigt die Galerie Meinhold & Reucker neue Bilder des Koreaners Ukn Lee. Die als Doppelpräsentation konzipierte Ausstellung wurde bis vor kurzem mit großem Erfolg in Seoul gezeigt und kommt jetzt nach Berlin.
  Die sehr expressiven Arbeiten Lees zeichnen sich durch formale Strenge aus; ein Merkmal der traditionellen asiatischen Bildsprache. Ungewohnt für den westlichen Kulturkreis ist die Verwendung von monochromen und farbig gewebten Seidenstoffen, die er anstatt von Leinwand als Malgrund seit etwa 2001 häufig verwendet. Ukn Lee arbeitet hauptsächlich mit stark deckenden oder lasierenden Ölfarben. In Verbindung mit dem Seidenmalgrund werden dadurch überraschende Effekte erzielt. Durch seinen langen Studienaufenthalt in Deutschland und seine Beschäftigung mit europäischer Kunst und Kultur finden sich viele Elemente okzidentalen Ursprungs in seinen Arbeiten wieder. Die Verquickung beider Bildsprachen führt zu einem eigenwilligen Stil, der immer realistische, aber auch phantastische und teilweise surreale Züge aufweist.
  Ukn Lee wurde 1963 in Seoul geboren, wo er ab 1983 an der Chu-Gye-Kunsthochschule Malerei studierte. Nach einem mehrjährigen Stipendium kommt er 1991 an die Hochschule für Bildende Künste nach Braunschweig. Dort ist er Meisterschüler von Prof. Norbert Tadeusz. Während des Studiums erhält er ein Stipendium des Landes Schleswig-Holstein im Künstlerhaus Selk. Ab 1996 lebt er in Berlin. Im Jahr 2000 wird er zum Professor an seine alte Hochschule berufen und kehrt zurück nach Seoul.
  Ukn Lee hatte seit 1987 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland und Korea. 1987 stellt er in der Kunsthalle Seh-Chong und in der Galerie Han-Gang in Seoul aus. Ebenda folgen Ausstellungen mit der Gruppe Je-Jack. 1992 wird eine Einzelausstellung im NDR Braunschweig eröffnet, im kommenden Jahr in der Galerie am Berg in Königslutter. Neben dem Stadttheater und der Galerie am Tor in Braunschweig finden über die Jahre Ausstellungen in Eckernförde, Wolfenbüttel, Bremen, Magdeburg und natürlich Berlin statt. 1996 stellt er bei Simon Fraser und Teck Galleries in Vancouver/Kanada aus. Mindestens einmal jährlich ist er in einer Galerie seiner Heimatstadt Seoul zu Gast. 1998 stellt die Galerie am Prater Ukn Lee in einer Einzelausstellung vor. Seit 1999 arbeitet die Galerie ars nova, die heute Teil der Galerie Meinhold & Reucker ist, kontinuierlich mit dem Künstler zusammen. Zuletzt haben wir seine Arbeiten 2001 in der Ausstellung „Coming from S(e)oul“ gezeigt.

  Zur Ausstellung erscheint ein Katalog und ein Trailer auf CD-Rom.



"Soldaten oder die äußere Kraft", 2004, Öl auf Leinwand, 50x121cm



"Das Land", 2004, Öl auf Leinwand, 65x90 cm



"Toscana II/1", 2001, Öl/Seide, 55x42cm



"Toskana II/2", 2001, Öl/Seide, 60,5x50cm